NATO-Wolfsschanze: Deutsche Panzer wieder vor Leningrad

Deutsche Panzer stehen wieder 150 Kilometer vor Leningrad, die NATO richtet in Polen ihre Wolfsschanze ein

MORE: Politik

An Schizophrenie ist die deutsche Politik kaum zu überbieten. Der innenpolitische "Kampf gegen Rechts" wird mit Schauprozessen rund um die NPD, den NSU (beide vom Staatsschutz unterwandert) und ehemaligen SS-Soldaten ausgefochten, während man in Osteuropa wieder militärisch aufmarschiert, Panzer in Richtung Russland schickt und in der Ukraine Neofaschisten hofiert.

Diese gefährliche Politik, welche sich am Feindbilddenken alter Zeiten orientiert, birgt für Deutschland und Europa enorme Gefahren in sich. Der alte Nationalismus wich dem US-Imperialismus zugunsten der Megakonzerne, dem sich die Deutschen in Form der politischen "Eliten" und der Medien bedingungslos unterordnen und anbiedern. Dementsprechend aggresiv zeigt sich die antirussische Propaganda und der offen gezeigte Hass gegen Moskau.

Wenn deutsche Panzer wieder mit den Rohren gen Leningrad zielen, ruft das bei den geschichtsbewussten Russen verständlicherweise böse Erinnerungen auf. Immerhin wurde die Stadt damals von September 1941 bis Januar 1944 von den deutschen Truppen belagert, wobei Schätzungen zufolge rund 1,1 Millionen Bewohner – vor allem durch verhungern – ums Leben kamen. Diese Symbolwirkung sollte auch den heutigen deutschen Politikern bekannt sein, die in Polen bereits die NATO-Wolfsschanze aufbauen…

MORE: Politik

Our commenting rules: You can say pretty much anything except the F word. If you are abusive, obscene, or a paid troll, we will ban you. Full statement from the Editor, Charles Bausman.